Der Weinberg

Der Weinberg

Wo große Burgunder und Rieslinge reifen. Die Alzenauer Weinberge bilden die Nordwestspitze des Frankenweingebietes.

Hier werden unsere hochwertigen, regionalen Frankenweine aus Riesling, Silvaner, Weißburgunder, Sauvignon Blanc, Früh- und Spätburgunder sowie St. Laurent auf einer Fläche von ca. 15ha angebaut. Die Steillagen werden mit viel Liebe und Handarbeit bewirtschaftet, denn die Qualität eines guten Weines wird vor allem im Weinberg erzeugt und im Keller erhalten.

WASSERLOSER SCHLOSSBERG

Gewachsen auf fränkischem Urgestein mit bis zu 60 Grad Steillage und lehmigen Bodenfundament, speichert der Wasserloser Schlossberg genau die richtige Menge Wasser um einen hervorragenden Wein gedeihen zu lassen.

Der Boden aus sandigem Lehm, Glimmerschiefer und Kneis bestehenden Urgesteins, erhält mit einer 70 % Neigung besonders viel Sonne. Der als "steinerner Hang" in alten Flurkarten benannte Bereich (oder steinerner Weinberg) speichert optimal die Wärme der Sonnenstrahlen und gibt diese seit Jahrhunderten in der Nacht an unsere Weinreben weiter - hier ist somit das ideale Mikroklima zur Reifung großer Weine.

MICHELBACHER LAGEN

Idyllisch gelegen, bilden die Michelbacher Lagen "Apostelgarten", "Goldberg" und "Steinberg" die Nordwestspitze des fränkischen Weinbaugebietes. Das hier vorherrschende Klima sowie die Steilhänge und Hanglagen mit ihrem kristallinen Urgestein eignen sich hervorragend für den Anbau von Riesling. Feinwürzig, kühlmineralisch, klar im Duft und schnörkellos ist der hier gewachsene Frankenwein.

Insbesondere der Apostelgarten gehört zu den besten Lagen in Franken. Hier gedeihen die Großen Gewächse: Weine von herausragender Qualität. Bodenformation: kristallines Urgestein. 1/3 der Weinberge im Apostelgarten sind Terrassenanbau. Die Lage "Apostelgarten" wurde bereits im Mittelalter durch die Mönche vom Kloster Seligenstadt bewirtschaftet.

DAS TERROIR

Im Weinbau spielen das regionale und örtliche Klima im Jahresverlauf, die Art des Bodens, sein Wasserspeichervermögen und die Ausrichtung sowie Neigung des Hangs, eine bestimmende Rolle für die Güte des Weines. Nur an den Orten, wo diese Faktoren optimal zusammenspielen, wächst wahrhaft guter Wein.

Die Jahrhunderte alte fränkische Weintradition hat diese Lagen herausgearbeitet und zu recht bekannt gemacht. 

Der Wasserloser Schlossberg ist eine solche Lage.

Gewachsen auf fränkischem Urgestein mit bis zu 60 Grad Steillage und lehmigen Bodenfundament, speichert der Wasserloser Schlossberg genau die richtige Menge Wasser um einen hervorragenden Wein gedeihen zu lassen. Ein dem Geschmack und der Güte des Weines gerechter und gezielter Schnitt zur weiteren Verbesserung der Qualität, lassen das Terroir in seiner vollen Mundigkeit zur Geltung kommen.

Nicht die Menge des Weines steht beim Weinanbau Brönner an oberster Stelle, sondern die QUALITÄT!